PAF-Fluggruppe

LSZF Birrfeld CH

 

 

Flugreise 

10. - 12. Juni 2005

Weekend Ausflug nach West-Frankreich

Piloten:
W. Hartmann, Stephan Jezler

 

Recht gutes Wetter war angesagt für dieses Wochenende, speziell im Westen Europas. Erst für die Heimreise am Sonntag-Nachmittag musste eventuell mit Schwierigkeiten gerechnet werden - je nach dem, wie schnell und wie weit die Wolken aus Nord-Nordost in die Schweiz herein kommen würden. Die Entwicklung wollten wir laufend verfolgen und entsprechend die Heimreise am Sonntag planen.

 

Route & Zwischenlandungen: 
Birrfeld --> Dijon --> Aubigny --> La Rochelle --> Belle Ile --> Ile d'Yeu --> La Roche s Yon -->
Royan Medis --> Grenoble --> Birrfeld

Datum

Abflug

Landung

Flugzeit

10. juni 2005

Birrfeld LSZF

Dijon LFSD

Aubigny LFEH

Dijon LFSD

Aubigny LFEH

La Rochelle LFBH

1:23 WH

1:07 SJ

1:30 WH

Mit noch etwas Restbewölkung von der Nacht erfolgte gegen 11.00 Uhr der Start vom Birrfeld ziemlich genau westwärts über den Jura via das Besancon-NDB nach Dijon-Longvic (LFSD). Dort ist die Breitling-Staffel mit Alpha-Jet stationiert.

Breitling

Nach dem Auftanken und Erledigen des Einflugzolls für Frankreich ging es weiter gen Westen, vorbei am Schloss-Flugplatz von Chateau Chassagne (Checkpoint Charly) zu dem kleinen Flugplatz Aubigny-sur-Nère (LFEH), gelegen inmitten eines grossen Waldstückes und fast völlig verlassen.

Aubigny

Trotzdem tauchte bald ein Mitglied des lokalen Aeroclubs auf und nach einem kleinen Schwatz ging's bald weiter via Romorantin und Fontenay nach La Rochelle (LFBH). Hier dauerte das Auftanken etwas länger, da bereits 4 holländische Flugzeuge in einer Schlange an der Tankstelle warteten und der Tankwart nicht sehr effizient arbeitete.

LaRochelle Fuel

Der Taxifahrer auf der Fahrt in die Stadt machte ein langes Gesicht, als wir ihn nach einem Hotel fragten. Er meinte, dass alles ziemlich voll sei. Trotzdem konnte die Taxizentrale nach einiger Zeit ein freies Zimmer im Hotel "Les Brises" melden, welches wir gerne annahmen. Das Hotel liegt etwas ausserhalb der Altstadt am Wasser. Da die öffentlichen Busse um diese Zeit nicht mehr fuhren, ging's zu Fuss in's Zentrum. Wie gewohnt war am Hafen und in der Altstadt viel Volk unterwegs und die Stimmung sommerlich-ferienhaft, mit einem vorzüglichen Essen unter freiem Himmel an der Hafenpromenade.

LaRochelle03

11. Juni 2005

La Rochelle LFBH

Belle Ile LFEA

Ile d'Yeu LFEY

Belle Ile LFEA

Ile d'Yeu LFEY

La Roche s Yon LFRI

1:14 SJ

0:49 WH

0:35 SJ

 

Am nächsten Morgen (Samstag) bei der Ankunft auf dem Flugplatz war das Hauptgebäude abgeschlossen und niemand zu sehen. Wir gingen zum Tower und fanden eine Gittertüre, wo wir reinschlüpfen konnten. Die Warterei gestern Abend auf das Benzin und das Bezahlen der Landetaxe hatten sich also gelohnt! Schnell war die Planung für den Flug nordwärts entlang der Küste zur Insel Belle-Ile gemacht und ohne irgendwelche Funk- oder sonstige Bürokratie ging's über die Ile de Noirmoutier zum Pointe du Croisic, von wo wir den ca. 10 minütigen Flug über's Wasser direkt auf die Insel Belle-Ile (LFEA) begannen. Der Flugplatz hat eine Asphaltpiste und ein kleines Abfertigungsgebäude. Der Platzwart betreut den Funk, die Kasse und die Beiz in Personalunion.

Belle Ile

Nach einem kurzen Aufenthalt ging's südwärts auf die nächste Flugplatz-Insel, die Insel Ile d'Yeu (LFEY). Auf dem kleinen Parkplatz konnten wir kaum einen Standplatz finden, da fast alle Plätze mit HB-immatrikulierten Flugzeugen belegt waren! Hier war niemand anwesend und alles verschlossen, so dass wir die weitere Flugplanung auf den Knien vor dem Gebäude sitzend machen mussten.

Ile dYeu

Nun wollten wir wieder einen Flugplatz anfliegen, wo wir auftanken konnten. Dafür bot sich La Roche-sur-Yon (LFRI) an, nur ca. 35 Minuten Flugzeit entfernt auf dem Festland. Der Mann vom Aeroclub versorgte uns mit Benzin und die Dame von Météo France mit den aktuellen Wetterdaten.

LaRoche01

Heute wollten wir noch etwas vorwärts kommen Richtung Süden oder Südosten, um am Sonntag früh möglichst alle Optionen für den Rückflug offen zu haben. Der Flug führte uns westlich an La Rochelle vorbei via Chateau d'Oleron nach Royan-Médis (LFCY). Royan ist ein altes Seebad mit viel altem Charme, welcher aber langsam zu zerfallen scheint. Zumindest das Hotel "France" hätte wieder einmal eine Auffrischung nötig, obwohl es sehr schön gelegen ist.

Hotel France

Royan

Während des Nachtessens an der Promenade wurde uns durch einen Strassenclown eine lustige Show geboten.

12. Juni 2005

La Roche s Yon LFRI

Royan Medis LFCY

Grenoble LFLS

Royan Medis LFCY

Grenoble LFLS

Birrfeld LSZF

0:42 WH

2:34 SJ

1:43 WH

 

Am Sonntagmorgen galt unsere Aufmerksamkeit vorwiegend dem Wetter. Zuerst wurde Clermont-Ferrand als Zoll- und Auftankplatz angepeilt. Das TAF war aber nicht sehr vielversprechend und so entschlossen wir uns zu einem Direktflug nach Grenoble-St-Geoirs etwas weiter südlich. Dies sollte sich als goldrichtig erweisen: Wetter problemlos, Zoll und Benzin schnell und effizient wie üblich. Die Route führte uns ziemlich genau ostwärts über Pons Avy (LFCP) und Ussel (LFCU) nach Grenoble (LFLS).

Die Wettervorhersage für die Strecke in's Birrfeld war nicht so schlecht wie erwartet.

RhoneEinschnitt Genf

Problemlos nördlich an Genf vorbei und über St. Prex VOR und Lausanne Richtung Payerne. Erst kurz vor der CTR Bern in Richtung Schüpberg NDB mussten wir auf 3000 Fuss absinken und wurden noch mit ein paar lokalen Regenspritzern gewaschen. Später wurde das Wetter wieder besser und wir konnten bei schwülwarmem Sonnenschein im Birrfeld landen.

Routing1

 

 

zurück zur Startseite