PAF-Fluggruppe

LSZF Birrfeld CH

 

 

Flugreise

Österreich - Deutschland

 

 

21. - 24. April. 2011

  

Piloten:
Alex & Peter

 

 

 Route & Zwischenlandungen: 

Birrfeld --> St.Johann--> Mariazell--> Gmunden--> Straubing--> Birrfeld

zurück zur Startseite

Datum

Abflug

Landung

Flug

zeit

21. April 2011

Birrfeld

St.Johann

1:45

 

Alex und Peter a schrieb am 22.April 2011 um 21:08 Uhr:

--

Hallo zusammen
Gestern (21.04.2011)um 16:00 Uhr sind wir mit reparierten Bremsen, zu unserem Osterausflug gestartet.
Vom Birrfeld gings am Säntis vorbei zum Arlbergpass, Transit Innsbruck, nach St.Johann im Tirol (Flugzeit 1:45).
Übernachtet haben wir im leeren Skiort Kitzbühl.

Alex und Peter

 

Da am Karfreitag der Flugplatz Birrfeld jeweils geschlossen ist beschlossen Alex und ich schon am Donnerstagnachmittag weg zu fliegen. Wir planten unseren ersten Nachtaufenthalt in Kitzbühl. Der nächstgelegene Flugplatz ist St. Johann im Tirol. Ich war früher mal mit dem Auto in der Region in den Ferein und hatte daher schon länger den Wunsch auf diesem hübschen Flugplatz mal zu landen. Da ja immer noch das Damoklesschwert der horrenden Passagiertaxen auf den österreichischen Flughäfen in der Luft schwebte hatten wir beschlossen die kleineren Flugplätze zu besuchen. Die Ankunft, Zoll und die üblichen administrativen Arbeiten gingen unkompliziert über die Bühne. Auch die ganze Etappe entlang der Alpen, über den Arlberg,

 

Transit Innsbruck usw. brachten wir problemlos hinter uns. Bei diesen guten VFR-Bedingungen war dies auch kein grosses Kunststück.

 


St.Johann Flugplatz

Mit einem Taxi liessen wir uns, natürlich nach dem ersten Umtrunk im Flugplatzbeizli, nach Kitzbühl chauffieren. Zu Fuss machten wir uns auf die Hotelsuche. Dies war nicht so einfach, hatten doch diverse Lokale noch geschlossen nach der langen Wintersaison. Aber wir fanden doch noch Unterschlupf.

22. April 2011

St.Johann

Mariazell

Mariazell

Gmunden

1:28

0:39

 

 

Nach einer kalten Nacht konnten wir am Morgen unser sehr nasses Flugzeug mit unseren bewährten Jemakolappen trocken reiben.

 

So waren die Mücken und der Blütenstaub wieder weggeputzt. Wir blieben unserer Idee die kleinen Flugplätze zu suchen treu und planten ein Leg nach Mariazell. Dieser Platz ist nicht leicht anzufliegen, ist seine Piste doch gekrümmt und man fliegt im Shortfinal über einen querverlaufenden Geländegraben.

 

Wir waren fast allein auf dem Flugplatz. Da ja Mittag war verliess uns der Fliegerkollege, bei welchem wir unsere Taxe bezahlen konnten, auch. So sassen wir im Schatten des Flugplatzgebäudes, unter dem schmucken Tower, und nahmen einen kleinen Lunch aus der Bordküche zu uns. Auf der Suche nach unserem nächsten Ziel stach uns der Platz Gmunden in die Augen. Das Städtchen liegt an einem See welcher im Süden von Bergen umrahmt ist. Der Flugplatz liegt ein wenig ausserhalb des Dorfes in einer "voralpinen Hügelzone". So präsentierte sich auch die Piste, ansteigend und nicht sehr lang.


Gmunden Flugplatz

Nach dem Verankern unseres Flugzeuges beobachteten wir zwei Piloten die dabei waren einen UL zu montieren. Wir sahen bald, dass ihre vier Hände nicht ausreichen würden um zu reüssieren. So boten wir spontan unsere Hilfe an. Als Gegenleistung fuhr uns dann der eine von ihnen ins Dorf. Wir fanden direkt am See ein Hotel welches uns sofort sympathisch war.

 

 

Wir checkten ein und schon sassen wir auf der Seeterrasse und genehmigten uns einen ersten Drink. So gestärkt schlenderten wir dann dem See entlang und sogen die herrliche, Frühlingslandschaft in uns auf. Stilgerecht genehmigten wir uns zum Abendessen einen feinen Fisch.

 

23. April 2011

Gmunden

Straubing

Straubing

Bayreuth

1:03

0:47

 

Alex und Peter schrieb am 23.April 2011 um 22:22 Uhr:

Hoi zäme
ein gemütlicher Ort dieses Gmunden... ist zum weiterempfehlen....
Heute (23.04.2011) ging die Weiterreise von Gmunden nach Straubing (Flugzeit 0:59).
nach einem guten Mitagessen auf dem Flugplatz flogen wir weriter nach Bayreuth (Flugzeit 0:50)
Der Anflug in Bayreuth war kutz und Adrinalinfördernd.. ( aber bekanntlicht ist noch jeder Flieger runter gekommen,
aber nicht jedes Schiff wieder nach oben....)

Bayreuth Flugplatz

Das stabile Hoch über Zentraleuropa liess fast alle Varianten offen. Um auch auf dieser Reise noch einen kulturellen Teil zu erleben beschlossen wir nach Bayreuth zu fliegen. Da wir genügend Zeit hatten beschlossen wir die Strecke zu halbieren und in Straubing die Mittagspause zu verbringen.

Ich war im Februar mit Sigi und Kurt schon einmal dort. Kurt hatte noch Garantiearbeiten an seiner Cessna zu gute und ich konnte unseren, früher mit einem anderen Flug hingebrachten, VOR-Indicator zurücknehmen. Damals flogen wir bei nebligem IFR-Wetter an. Diesmal war bestes VFR-Wetter. Wie geplant verpflegten wir uns im Flugplatzrestaurant bevor wir dann nach Bayreuth weiterflogen.

 

 

In Bayreuth machten wir wieder einmal die Erfahrung, dass verschiedene Wege nach Rom führen. Die einen Taxis nehmen den kürzesten Weg welcher aber nicht unbedingt auch der günstigere sein muss

24. April 2011

Bayreuth

Friedrichshafen

Friedrichshafen

Birrfeld

1:42

0:48

 

Damit wir auch noch mit unseren Familien Osterhasen suchen konnten beschlossen wir am Oster-sonntag schon heimzufliegen. Wir machten dies wiederum in zwei Etappen. Diesmal war Friedrichshafen unser Zwischenstopp. Wir erledigten dort gleich unsere Zollformalitäten. Die Wartezeit verbrachten wir im neuen Flughafenrestaurant mit Blick auf den Apron. Nach dem üblichen "Please close my flightplan" kurz vor der Landung im Birrfeld war auch dieser Kurztrip schon bald Vergangenheit. Es braucht nicht immer grosse Fernziele um unser schönes Hobby geniessen zu können.

 

 

 zurück zur Startseite